Erfahrungsberichte Mali

I. Fatoumata

Am 08.12.09 ist es endlich soweit. Unser persönlich schönstes und einzigartigstes Weihnachtsgeschenk wird uns präsentiert – unser Kindervorschlag.

Wir können es gar nicht fassen und doch überrollt uns erstmal die Organisation. Dann am 16.12.09 waren wir schon auf dem Weg nach Mali. Schon auf dem Flug konnten wir die vielen schön gekleideten und hübschen Menschen bestaunen. Die Mütter hatten ihre Kinder typisch auf den Rücken gebunden und alle waren offen und freundlich. Die afrikanische Mentalität wurde schon spürbar. Dann in Bamako gelandet wurden wir von der Mentalität überrollt.   mehr...


II. Baikoro

Montag, 25.05.2009, Afrikatag in Mali. Wir erhalten den ersehnten Anruf. Das, was bis jetzt nur ein Traum war, das, was wir nicht hatten greifen können, wird nun Realität. Als wir am nächsten Tag nach Augsburg fahren, können wir es immer noch nicht fassen. Wir erhalten den Kindervorschlag: Ein Junge, 4 Monate alt. Schon jetzt können wir es kaum erwarten, den kleinen Schatz zu sehen. Als wir nach knapp zwei Wochen das erste Mal nach Mali fliegen, sind wir sehr aufgeregt. Wir kommen abends in Bamako an, und werden wie vereinbart vom Hotel-Shuttle abgeholt. Es ist sehr warm abends um ca. 21.00 Uhr. Das über das Internet gebuchte Hotel Mande ist in Ordnung, wenn auch etwas vernachlässigt worden die letzten Jahre. Wir werden im Hotel freundlich empfangen und in unser Zimmer geführt. Da der Abend sehr mild ist, setzen wir uns noch auf die Aussenterrasse des Restaurants.   mehr...