Länderinformation - Äthiopien

Äthiopien liegt am Horn von Afrika und ist mit ca. 1,1 Millionen km² ca. dreimal so groß wie Deutschland.
Äthiopien war nie kolonialisiert, jedoch von 1936 - 1941 durch das faschistische Italien besetzt.
Die Hauptstadt ist Addis Abeba (neue Blume).
Äthiopien ist eine Föderale Republik, das Staatsoberhaupt ist Dr. Mulatu Teshome Wirtu (seit 07.10.2013).

Bevölkerung und Religion:

Es leben ca. 92 Millionen Menschen in Äthiopien, in Addis Abeba leben schätzungsweise ca. 3 Millionen Menschen.  In Äthiopien leben mehr als 80 verschiedene Ethnien, so z.B. die Tigray, die Gurage, die Amharen, die Oromo, die Somali und die Afar. Es existieren mehr als 70 verschiedene Sprachen und über 200 Dialekte.
Die Amtssprache ist Amharisch, die wichtigste Wirtschafts- und Bildungssprache Englisch.
Seit dem 4. Jhdt. ist Äthiopiens Geschichte und Kultur christlich geprägt.
43,5 Prozent äthiopisch-orthodoxe Christen; 33,9 Prozent Muslime; 18,6 Prozent Protestanten; 0,7 Prozent katholische Christen; 3,3 Prozent Naturreligionen und andere (laut Volkszählung 2007).

Wirtschaft:

Die Wirtschaft ist landwirtschaftlich geprägt und das wichtigstes Exportgut ist Kaffee. Rund 82 % der Beschäftigten arbeiten in der Landwirtschaft. Äthiopien ist mit einem Pro-Kopf-Einkommen von etwa 120 US-Dollar (2005) eines der ärmsten Länder der Welt, auch wenn das Wirtschaftswachstum in den letzten Jahren überdurchschnittlich war. Etwa die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Soziale Probleme:

Äthiopien ist regelmäßig von schrecklichen Hungersnöten, ausgelöst durch Dürre und Überschwemmungen betroffen. Zugang zu sauberen Trinkwasser, hat laut UNICEF nicht einmal jeder zweite äthiopische Bürger. Das rasante und starke Bevölkerungswachstum sowie die hohe Analphabetenrate (ca.65 %) erschweren die soziale Situation. In den großen Stäadten leben mehrere tausend Kinder auf der Strasse.

Medizinische Versorgung:

In den großen Städten gibt es staatliche und auch private Krankenhäuser sowie Apotheken und Ärzte. Auf dem Land ist die Ärztedichte jedoch deutlich geringer, häufig fehlt es an technischen Möglichkeiten und an gut ausgebildeten Ärzten, sowie an Medikamenten.

Tourismus:

Äthiopien blickt auf eine jahrtausendealte Tradition zurück und gilt als Wiege der Menschheit. Sehenswürdigkeiten sind die Felsenkirchen von Lalibela im Norden von Äthiopien, außerdem die Stelenfelder und die Kathedrale in Axum, die Wasserfälle des Blauen Nils sowie der große Nationalpark im Simiengebirge. Weil Reisen in Äthioien Tradition hat, gibt es in allen größeren und fast auch in allen kleineren Städten Hotels bzw. kleine Pensionen. Reiseunternehmen bieten geführte Touren über die historische Route in den Norden oder in den Süden des Landes an.

 

Äthiopische Feiertage

7. Januar

Genna – äthiopisches Weihnacht

19. Januar

Timkat – äthiopische Epiphanie

02. März

Siegestag von Adua

22. April

Karfreitag

24.-25. Apr.

Ostern

01. Mai

internationaler Arbeitertag

05. Mai

Tag des Sieges der äthiopischen Patrioten

28. Mai

Nationalfeiertag

11. Sept.

äthiopisches Neujahr

27. Sept.

Maskalfest

(In Schaltjahren verschiebt sich das Maskalfest auf den 28. September.)

 

Islamische Feiertage 2011

(Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

16. Feb.

Mohammeds Geburtstag

31. August

Fastenbrechen am Ende des Ramadan, der voraussichtlich am 1. August beginnt

07. Nov.

Opferfest

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar.  Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.